> Aktuelles
Aktuelles
21.03.2016

„Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ –

Zum 9. Mal lädt das Informationsbüro der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz zu einer Abendveranstaltung zum Thema Demenz ins Cineplex Bad Kreuznach alle Interessierten sehr herzlich ein.

Am 20. April 2016 um 17.30 Uhr bietet der Film „Still Alice“ einen besonderen Einstieg, um dieses sensible Thema einem großen Publikum vorzustellen. Das US-amerikanisch-französische Filmdrama basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage der Schriftstellerin Lisa Genova.

Der Film erzählt die Geschichte der anerkannten Linguistin Dr. Alice Howland, die mit Anfang 50 erste Veränderungen ihres Gedächtnisses bemerkt. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Sie leidet gelegentlich an Orientierungslosigkeit und vergisst während ihrer Vorträge einzelne Begriffe. Eine neurologische Untersuchung bringt zu Tage, dass Alice unter einer vererbbaren, früh einsetzenden Form der Alzheimer-Krankheit leidet. Der Film beschäftigt sich in beeindruckender Weise damit, was diese Diagnose für die Betroffene, aber auch für die Familie bedeutet.

Im Anschluss an die Filmvorführung haben die Besucher die Gelegenheit, mit einem Expertenforum zu diskutieren. Bei „Sekt und Selters“ im Foyer des Cineplex Bad Kreuznach bietet sich dann die Möglichkeit zur Information und Austausch. Die Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz, der Pflegestützpunkt Bad Kreuznach und das Informationsbüro Demenz stehen für persönliche Fragen zur Verfügung.

Der Vorverkauf startet am 23.03.16, Kinokarten zum Preis von 6 Euro wie gewohnt an der Kinokasse. 
Verkauf und Reservierung läuft ausschließlich über das Cineplex Bad Kreuznach.

Bei Rückfragen: Cornelia Schnell (0671) 372-7009 oder per Mail an cornelia.schnell@haus-stjosef.de.

[mehr]
17.03.2016

Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung für Menschen mit Demenz

Mit der Diagnose Demenz stellt sich auch immer die Frage des Einsatzes von Medikamenten für dieses Krankheitsbild. Gibt es Medikamente, die den Krankheitsprozess aufhalten können? Oder können Symptome wie Aggression, Depression oder andere Verhaltensauffälligkeiten medikamentös behandelt werden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Dr. med. Dipl.-Theol. Jochen Heckmann, ärztlicher Direktor der geriatrischen Fachklinik Rheinhessen- Nahe.
Der kostenfreie Vortrag findet im Rahmen des Gesprächskreises Demenz statt.
Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Für Informationen vorab steht Ihnen Liane Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur Verfügung.

 

 

[mehr]
17.12.2015

Gesprächskreis Demenz am 19. Januar: Vortrag zur Entspannung

Unter dem Vortragstitel „Entspannung als Stressbewältigung“ stellt die Yogalehrerin Ina Knoth eine Entspannungsform vor, die die HEILENDEN LAUTE von Matak Chia genannt wird. Diese Methode
soll helfen, gefühlsmäßige Spannungen aus dem Körper zu leiten. Ina Knoth ist selbst pflegende
Angehörige und wendet diese Methode als Ausgleich zum Pflegealltag an.

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige
statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad
Kreuznach.
Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz,
steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Frau Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur
Verfügung.

[mehr]
01.12.2015

Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz am 15. Dezember

Der Gesprächskreis findet im Dezember im Rahmen einer Weihnachtsfeier mit den Angehörigen im Restaurant Mühlentor, Mühlenstr. 10, in Bad Kreuznach statt. Alle Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, wie gewohnt um 19.00 Uhr.

Anmeldung erbeten bis zum 9.12.15 bei Liane Jung, Telefonnummer (0671) 372-1304, oder liane.jung@infobuero-demenz.de.


Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Frau Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur Verfügung.

[mehr]
04.11.2015

Herzliche Einladung zum Gesprächskreis Demenz am 17. November

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Frau Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur Verfügung.

 

 

[mehr]
20.08.2015

„Ach, wie gut ist, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!

„Es war einmal ein Müller, der war arm, aber er hatte eine schöne Tochter. Nun traf es sich, dass er mit dem König zu sprechen kam, und um sich ein Ansehen zu geben, sagte er zu ihm: "Ich habe eine Tochter, die kann Stroh zu Gold spinnen."…

so beginnt das spannende Märchen von Rumpelstilzchen der Gebrüder Grimm.
Eingeladen zu diesem vergnüglichen Nachmittag waren alle Bewohner des St. Antoniushauses und die Kinder des Kindergartens Kunterbunt, beides Einrichtungen in Bad Münster am Stein Ebernburg.
Die älteren Zuschauer kannten das Märchen natürlich aus ihrer Kindheit, aber auch viele der Kinder waren mit dem Inhalt des Märchens vertraut und fieberten mit Gretchen mit.
Jung und Alt erlebten einen faszinierenden Nachmittag, der die Zuschauer gleichermaßen fesselte.
Der Puppenspieler Demi Hartmann, der die Szenen hingebungsvoll mit selbstgemachten Puppen
spielte, freute sich über ein aufmerksames Publikum.

Nach diesem gemeinsamen spannenden Erlebnis labten sich Alle an einer großen Portion Eis.

Die Leiterin der Sozialen Betreuung in der Altenhilfeeinrichtung St. Antoniushaus, Andrea Lottermann, will zukünftig noch mehr Veranstaltungen zusammen mit dem Kindergarten Kunterbunt durchführen, denn Begegnungen zwischen Jung und Alt sind ihr sehr wichtig.

[mehr]
04.08.2015

Sommerfest im St. Antoniushaus am 2. August

Unter dem diesjährigen Motto: "Bringt gute Laune mit, denn unser Sommerfest ist der Hit" hatte die Einrichtungsleitung des St. Antoniushauses zum traditionellen Sommerfest eingeladen und alle mobilen Bewohner, Angehörige und weitere Gäste wie Bettina Mackeprang, Ortsvorsteherin des Ortsteils Bad Münster am Stein-Ebernburg, waren gerne gefolgt.

Zum Auftakt zelebrierten Bruder Michael und Bruder Georg von den Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz unter freiem Himmel eine Andacht. Nicht nur diese, sondern auch den ganzen Nachmittag untermalte Karl-Hans Becker am Akkordeon musikalisch den geselligen Nachmittag. Kurzweil war angesagt, als die beiden „Clowns mit Herz" Dr. Gigi Flatterbauch alias Gisela Helms und Pampolina alias Yvonne Möller ihre Späße mit den Festbesuchern trieben.
Eine weitere Aktion hatten sich die „Tagesbetreuer" mit einem Handarbeitsstand ausgedacht: liebevoll gestaltete Handarbeiten, die sie gemeinsam mit den Bewohnern erstellt hatten, wurden für „kleines Geld" angeboten.
Wie immer hatte das Team um Einrichtungsleiter Volker Specht leckere Sachen für das leibliche Wohl vorbereitet!

Bei seinen Mitarbeitern und vor allem bei den ehrenamtlichen Helfern bedankte sich Volker Specht aufs Herzlichste!

[mehr]