> Aktuelles
Aktuelles
20.07.2016

Sommerfest bei herrlichen Temperaturen am 17. Juli

Viel Spaß hatten Jung und Alt mit den Therapieclowns Pampolina und Fäustchen

Unter dem Motto „Lasst Blumen sprechen“ erwarteten die Besucher ein umfangreiches Programm.

Begonnen wurde das Sommerfest traditionell mit einer Andacht in der hauseigenen Kapelle des St. Antoniushauses mit Bruder Bonifatius Faulhaber. Der sonnige und kurzweilige Nachmittag wurde musikalisch gestaltet vom „Seniorenchor St. Antonius“ unter der Leitung von Alltagsbegleiterin Ute Hennig und dem Alleinunterhalter Karl-Heinz Becker. Die Therapieclowns (Clowns mit Herz) unterhielten mit ihren Späßen die Besucher aufs Beste. Birgit Henrichs alias Pampolina und Ute Faust alias Fäustchen sorgten für ein Lächeln auf allen Gesichtern.  Abgerundet wurde das Programm mit einer großen Tombola und Dosenwerfen, das die Geschicklichkeit der Werfer besonders herausforderte.

Mit Kaffee und Kuchen sowie gegrillten Köstlichkeiten und hausgemachten Salaten war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Einrichtungsleiter Volker Specht und sein Team freuten sich über den regen Zuspruch der Bewohner, der Angehörigen, Mitarbeiter und Besucher. Volker Specht: „Uns ist es wichtig, dass gerade bei unserm Sommerfest der „familiäre Aspekt“ an oberster Stelle steht. Das Sommerfest soll Alt und Jung beim gemeinsamen Singen und Feiern zusammenbringen. Ein besonderer Dank gilt dem gesamten Team des St. Antoniushauses, welches durch ihr großes persönliches Engagement  maßgeblich zum Gelingen des Festes beigetragen hat.“

[mehr]
13.07.2016

Firmenlauf der Antenne Bad Kreuznach für alle ein Gewinn

Danke an alle Läufer des BAD KREUZNACHER FIRMENLAUFES 2016: Bruder Bonifatius Faulhaber und Thorsten Schmidt bei der Scheckübergabe

Bruder Bonifatius Faulhaber hatte allen Grund zum Strahlen! Am vergangenen Dienstag erhielt er vom ANTENNE-Geschäftsleiter Thorsten Schmidt einen Spenden-Scheck über 2.500 Euro aus dem Erlös des mittlerweile 7. BAD KREUZNACHER FIRMENLAUFES des Radiosenders 88.3 Antenne Bad Kreuznach. Insgesamt starteten in diesem Jahr 4.516 Läuferinnen und Läufer am 9. Juni 2016 bei dem Citylauf entlang der Roseninsel.

Die Gesamtspendensumme in Höhe von 5.000 EUR, die ANTENNE in Zusammenarbeit mit den Kreuznacher Stadtwerken und der Sparkasse Rhein-Nahe ermöglichen kann, geht in zwei gleichen Teilen an das Frauenhaus Bad Kreuznach ‚Frauen helfen Frauen e. V.' und die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz e. V. 

Bruder Bonifatius Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, freute sich sehr über den großen Geldsegen und erläuterte den Verwendungszweck: „Wir möchten die Hospizkultur und Palliativversorgung in unseren stationären Altenhilfeeinrichtungen weiterentwickeln. Die Begleitung, Pflege und Behandlung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen ist eine der wichtigsten Aufgaben in unserer alltäglichen Arbeit. Ziel ist die Sicherstellung von Respekt, Achtung und Anerkennung der Würde des Menschen. Die Sicherung von Lebensqualität  und  die Möglichkeit der Teilhabe am Alltag stellen unabhängig vom jeweils vorliegenden Ausmaß der Beeinträchtigung grundlegende Zielsetzungen in der Betreuung und Versorgung von Menschen am Lebensende dar.
Die ganzheitliche Begleitung der Menschen in all ihren medizinischen, pflegerischen und seelsorgerischen Dimensionen sowie die Ausbildung funktionierender Netzwerke wie die Zusammenarbeit mit den Hausärzten und der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) ist oberstes Ziel. Das Spendengeld wird eingesetzt für die Ausbildung der Mitarbeiter in der  „Palliative Care“, für die Gestaltung spezieller Räume, den Netzwerkausbau sowie Schulungs- und Infomaterialien.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Läufern und der Antenne Bad Kreuznach für die Unterstützung!“

[mehr]
30.05.2016

Michelin unterstützt St. Antoniushaus

Für den diesjährigen INES-Aktionstag am 25. Mai hatte das St. Antoniushaus in Bad Münster am Stein/Ebernburg die Michelin Reifenwerke als Projektpartner gewinnen können. Bereits im Februar bei der Projektbörse war man sich schnell einig, dass man die farbliche Gestaltung der hauseigenen Kapelle gemeinsam angehen wolle. So fanden sich dann am Projekttag 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Michelin in der Senioreneinrichtung in Trägerschaft der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz ein, um mit Pinsel und einer speziellen Wischtechnik der Kapelle einen neuen Anstrich in Gelb-, Blau- und Weißtönen zu geben. In der Kapelle finden regelmäßig Gottesdienste und Andachten beider Konfessionen statt. Darüber hinaus wird der spirituelle Raum im Erdgeschoss des Hauses gerne als Rückzugs- und Besinnungsort von Bewohnern als auch von Mitarbeitern genutzt. 

Im Anschluss ging es in den Außenbereich des Geländes. Dort wartete eine Hangfläche des Hauses zur Naheweinstraße hin auf die dringend erforderliche Neugestaltung. Da wurde Unkraut gejätet, gepflanzt und gewässert, bis das Areal wieder in neuem Glanz erstrahlen konnte. Einrichtungs- und Pflegedienstleiter Volker Specht bedankte sich herzlich bei allen fleißigen INES-Helfern: „Durch die tolle Unterstützung der Michelin konnten wir diese beiden Herzenswünsche nun in die Tat umsetzen. Ganz herzlichen Dank dafür.“

[mehr]
22.03.2016

INESprojekt: Kapelle wird farblich neu gestaltet

Partnerschaft besieglt auf der INESprojektbörse am 23.02.16

Am 23. Februar fand im Luthersaal auf dem Gelände der stiftung kreuznacher diakonie die diesjährige INESprojektbörse statt.
Einrichtungsleiter Volker Specht und Seelsorger Bruder Roman Maria hatten sich mit folgender Projektidee am Infostand an Vertreter aus Industrie und Handel gewandt:

Farbliche Gestaltung der Kapelle St. Antoniushaus

Farbe ist mehr als nur Dekoration. Farbe ist pure Energie.
Farbe beeinflusst das gesamte Wohlbefinden mit heilendem Effekt!

In der hauseigenen Kapelle der Altenhilfeeinrichtung der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz in Bad Münster am Stein-Ebernburg finden regelmäßig Gottesdienste und Andachten beider Konfessionen statt. Darüber hinaus wird der spirituelle Raum im Erdgeschoss unseres Hauses gerne als Rückzugs- und Besinnungsort von Bewohnern als auch von Mitarbeitern gerne genutzt.

Unser Wunsch wäre es, gemeinsam mit einem Partner aus der Wirtschaft eine farbliche Gestaltung der Kapelle auszuarbeiten und am Projekttag umzusetzen.

Mit in die Überlegungen einzubeziehen ist, wie Farben auf ältere und kranke Menschen wirken.
Natürlich sollten auch die christlichen Farben und deren Bedeutungen mit einfließen, z. B. die Nische, in der die Statue der Mutter Gottes steht, im marianisch hellblauen Design zu gestalten.


Noch am "Börsen"vormittag konnten sich Bruder Roman Maria und Volker Specht über die Zusage eines Partners freuen: Vertreter der Michelin Reifenwerke haben sich zur gemeinsamen Umsetzung des Projektes am 25. Mai  bereit erklärt!


INES ist eine "Börse", bei der sich gemeinnützige Unternehmen/Einrichtungen mit einem Wirtschaftsunternehmen im Raum Bad Kreuznach (NAHE) zusammentun, um gemeinsam ein soziales Projekt umzusetzen. Das soziale Unternehmen profitiert von dem Wissen und der Kompetenz, die ein engagiertes Unternehmen vor Ort in die soziale Arbeit einbringt. Umgekehrt können Unternehmen von der sozialen und personalen Kompetenz aus dem Sozialbereich profitieren.

[mehr]
21.03.2016

„Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ –

Zum 9. Mal lädt das Informationsbüro der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz zu einer Abendveranstaltung zum Thema Demenz ins Cineplex Bad Kreuznach alle Interessierten sehr herzlich ein.

Am 20. April 2016 um 17.30 Uhr bietet der Film „Still Alice“ einen besonderen Einstieg, um dieses sensible Thema einem großen Publikum vorzustellen. Das US-amerikanisch-französische Filmdrama basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage der Schriftstellerin Lisa Genova.

Der Film erzählt die Geschichte der anerkannten Linguistin Dr. Alice Howland, die mit Anfang 50 erste Veränderungen ihres Gedächtnisses bemerkt. Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Sie leidet gelegentlich an Orientierungslosigkeit und vergisst während ihrer Vorträge einzelne Begriffe. Eine neurologische Untersuchung bringt zu Tage, dass Alice unter einer vererbbaren, früh einsetzenden Form der Alzheimer-Krankheit leidet. Der Film beschäftigt sich in beeindruckender Weise damit, was diese Diagnose für die Betroffene, aber auch für die Familie bedeutet.

Im Anschluss an die Filmvorführung haben die Besucher die Gelegenheit, mit einem Expertenforum zu diskutieren. Bei „Sekt und Selters“ im Foyer des Cineplex Bad Kreuznach bietet sich dann die Möglichkeit zur Information und Austausch. Die Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz, der Pflegestützpunkt Bad Kreuznach und das Informationsbüro Demenz stehen für persönliche Fragen zur Verfügung.

Der Vorverkauf startet am 23.03.16, Kinokarten zum Preis von 6 Euro wie gewohnt an der Kinokasse. 
Verkauf und Reservierung läuft ausschließlich über das Cineplex Bad Kreuznach.

Bei Rückfragen: Cornelia Schnell (0671) 372-7009 oder per Mail an cornelia.schnell@haus-stjosef.de.

[mehr]
17.03.2016

Möglichkeiten der medikamentösen Behandlung für Menschen mit Demenz

Mit der Diagnose Demenz stellt sich auch immer die Frage des Einsatzes von Medikamenten für dieses Krankheitsbild. Gibt es Medikamente, die den Krankheitsprozess aufhalten können? Oder können Symptome wie Aggression, Depression oder andere Verhaltensauffälligkeiten medikamentös behandelt werden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Dr. med. Dipl.-Theol. Jochen Heckmann, ärztlicher Direktor der geriatrischen Fachklinik Rheinhessen- Nahe.
Der kostenfreie Vortrag findet im Rahmen des Gesprächskreises Demenz statt.
Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad Kreuznach. Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz, steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Für Informationen vorab steht Ihnen Liane Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur Verfügung.

 

 

[mehr]
17.12.2015

Gesprächskreis Demenz am 19. Januar: Vortrag zur Entspannung

Unter dem Vortragstitel „Entspannung als Stressbewältigung“ stellt die Yogalehrerin Ina Knoth eine Entspannungsform vor, die die HEILENDEN LAUTE von Matak Chia genannt wird. Diese Methode
soll helfen, gefühlsmäßige Spannungen aus dem Körper zu leiten. Ina Knoth ist selbst pflegende
Angehörige und wendet diese Methode als Ausgleich zum Pflegealltag an.

Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige
statt. Veranstaltungsort ist der Medienraum des Hauses St. Josef in der Mühlenstraße 43 in Bad
Kreuznach.
Der kostenfreie Gesprächskreis unter Leitung von Liane Jung, Informationsbüro Demenz,
steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Für Informationen vorab steht Ihnen Frau Jung unter der Telefonnummer (0671) 372-1304 gerne zur
Verfügung.

[mehr]